Weihnachtswünsche sind erfüllt. Hilfemission „Weihnachtsmann 2018 erfolgreich beendet“

Unsere Aktion „Wo geht der Weihnachtsmann im 2018 hin“ ist sehr erfolgreich abgeschlossen.

10 ärmste Kinder im Dorf Perschopokrovka Chersoner Gebiet sind reichlich von unserem  Weihnachtsmann im 2018 beschert!

In der Ukraine kommt der Weihnachtsmann zu Kindern am Silvesterabend, also am 31.12. Genauso passierte es auch in diesem Jahr, zum ersten Mal aber, bei: Jana, Vladimir, Michail, Katerina, Daria, Ida, Tatiana, David, Ruslan und Vika!

Wir haben ausgerechnet diese Kinder für unsere Hilfsaktion ausgesucht, weil diese Kinder aus den ärmsten Familien im Dorf Perschopokrovka sind. Die Wünsche dieser Kinder können ihre Eltern nicht erfüllen. Zu diesem Weihnachten wollten wir das ändern.

Vielen Dank an unsere Freunde aus dem Dorf Perschopokrovka , die unsere Hilfsaktion so schön unterstützt haben und unser Hilfsprojekt vor Ort organisiert und buchstäblich realisiert haben.

In der Schule haben wir von uns ausgesuchte Kinder vorsichtig gefragt, was sie sich so wünschen würden, wenn der Weihnachtsmann zufällig vorbei laufen würde. Kinder haben uns ihre Traumwünsche verraten, ohne zu ahnen, was tatsächlich passieren wird.

Am nächsten Tag war der Weihnachtsmann mit seinen Helfern fleißig beim Einkaufen. Jeden Wunsch haben wir versucht genau wie gewünscht zu erfüllen: so sammelten wir Puppen, Flugzeuge, Autos und andere Spielsachen. Auch reichlich an Süßigkeiten haben besorgt.

Die Zeit der Bescherung ist in der Ukraine Silvesterabend. Dann bringt Väterchen Frost mit Snegurotschka Geschenke an Kinder.

Unser Väterchen Frost zusammen mit seiner Snegurotschka hat nicht nur Dienst in der Aula Gäste von Weihnachtskonzert zu bespassen, er hatte heute noch drei Besuche: Kinder, die er persönlich zu Hause besucht hat, um ihnen den Jahreswechsel unvergesslich zu machen.

So bekamen Jana, Vladimir, Michail, Katerina und Daria Besuch, von dem sie nur vielleicht noch heimlich träumen kommen.

Kinder konnten nicht viel sagen. Sie haben nur verwundert geguckt und sehr wahrscheinlich gedacht: vielleicht gibt es ihn doch? Den Weihnachtsmann? Die Träume sind wahr geworden. Viel Freude und Verstauen konnte man in den Augen sehen.


Ihre Eltern wussten gar nicht, wie sie sich bedanken können? Und bei wem allerdings. Ihre Augen haben geleuchtet vom Glück und Zufriedenheit.

So viele Geschenke für uns? Wofür denn? Weil wir dem Weihnachtsmann nicht egal sind? Wir sind wichtig, wenn er uns ausgesucht hat und für uns Zeit und den Weg gefunden hat. Wir freuen uns!

Ida, Tatiana, David und Ruslan waren auch zu hause am späten Abend von Väterchen Frost und Sneguroschka besucht.

Auch Vita war so  glücklich, wie noch nie. Sie wohnt bei Oma und Opa, Eltern hat sie nicht. Ihre Krankheit macht das Leben noch schwieriger, als es schon ohne Eltern und Geld ist. Oma und Opa können sich kaum was leisten.

So einen schönen Besuch von den echten Väterchen Frost und Snegurotschka konnte Vika sich sogar im Trum nicht vorstellen. Auch Oma glaubte ihren Augen nicht. So einen Besuch hatte sie selbst nie im Leben! Diesmal sind das aber Vikas Gäste! Das wird das Mädchen nie versessen. Und ihre Puppe ist so schön, wie Snegurotschka selbst! Die Puppe wird Vika jeden Abend wärmen und Geschichten über diesen wunderschönen Zauberabend erzählen!